Güstrower SC 09 – FUSSBALL


09.06.2018 | A-Junioren: GSC - FC Anker Wismar 8:2 (4:0) PDF Drucken E-Mail

Versöhnlicher Abschluss
Zum letzten Spiel der Meisterrunde in der Verbandsliga wichen die A-Junioren des GSC 09 vom Jahnstadion nach Borwinseck aus und empfingen dort den FC Anker Wismar. Für beide Mannschaften praktisch ein bedeutungsloses Spiel, aber die Gastgeber wollten sich bei den zahlreichen Zuschauern mit einer guten Leistung für ihr Kommen bedanken. Güstrow begann gut und nach fünf Minuten landete der Ball das erste Mal im gegnerischen Gehäuse. Jonas Reister hatte den Ball im Strafraum angenommen und entschlossen in den rechten Winkel abgezogen. In der Folgezeit kamen die Gäste immer besser ins Spiel und hatten mehrfach die Chance auszugleichen und in Führung zu gehen. Mehreren guten Paraden von Torhüter Lucas Tetzlaff ist es zu verdanken, dass der GSC die Führung behielt. Allerdings wurde es dem FC Anker auch leicht gemacht. Nach der Führung wurden die Abwehrarbeit fast ausschließlich der Abwehr überlassen, Zweikämpfe wurden nicht energisch genug geführt und bei Ballverlusten sich auf den Nebenmann verlassen. Nach einer guten halben Stunde übernahm Güstrow dann wieder die Initiative und erarbeitete sich Torchancen. In der 36. Minute schob Kasem Al Braz den Ball überlegt ein, nachdem zuvor von Nick Zepick den Ball aufgelegt bekam. In den beiden letzten Minuten erhöhten Nick Zepick und Tim Peters dann auf ein eigentlich schmeichelhaftes 4:0.

Nach der Pause beherrschten die Gastgeber den Gegner auch weiter und kamen in der Folgezeit zu weiteren Treffern. Bis zur 80. Minute konnten sich 2x Kasem Al Braz und einmal Jonas Reister in die Torschützenliste eintragen. Dann stellte der GSC jegliche Abwehrarbeit ein und die Gäste konnten sich ungestört durch die Güstrower Reihen spielen. Binnen Minuten fielen zwei unnötige Gegentore. Den Schlusspunkt zum verdienten 8:2 setzte Jonas Reister mit seinem dritten Treffer in der 89. Minute.

Damit schließen die A-Junioren des GSC 09 die Saison auf dem 4. Platz der Verbandsliga ab. Ein Ergebnis mit dem man letztendlich zufrieden sein kann, bei einer durchgängigen  Kontinuität der guten Leistungen über die gesamte Saison wäre jedoch auch ein Medaillienplatz möglich gewesen.

Für Güstrow spielten: Tetzlaff, Müller, Köster, Stiemer, Bregulla (46. Goluch) , Fiedler (46. Beggerow), Reister, Ullmann (52. Zengel), Al Braz, Peters, Zepick (77. Sedou)

Thomas Wolter